Unterkünfte suchen
 
 

Meilenstein 2004

BERGRESTAURANT ROSSHÜTTE NEU

...und nichts trübt den Blick auf das einzigartige Panorama...


Der Bau neuer und schneller Liftanlagen, Pistenverbreiterungen und der generellen Attraktivitätssteigerung in den letzten Jahren hatte einen Besucheraufschwung sowohl im Winter, als auch im Sommer zur Folge.

Doch wo Licht ist, zeigt sich auch der Schatten.

Trotz zusätzlichen Gastronomiebetrieben - wie z.B. die Hochegg-Alm, die Skialm und der Murmelebau - konnte das in die Jahre gekommene Bergrestaurant Rosshütte die Besuchermassen zu den Hauptessenszeiten nicht mehr bewältigen, Küche und Ausgabe waren viel zu klein dimensioniert und zudem wirkte der Charme des großen Speisesaales und dem dunklen Holz eher altbacken.
Aus diesem Grund wurde ein neues Restaurant mit viel Glas, moderner Kücheneinrichtung und zeitgemäßem Ambiente im Besucherbereich entworfen.

Fast 7 Monate lang blieb an der Mittelstation Rosshütte nahezu kein Stein auf dem anderen, neben der Großbaustelle musste jedoch das Tagesgeschäft weiter laufen und bewältigt werden.
Pünktlich zum Start der Wintersaison 2004/05 konnte das neue Bergrestaurant seine Bestimmung übergeben werden.
 

  • Planung des Restaurants: Dipl. Ing. Herbert Demanega / Innsbruck
  • Beginn des Aushubes: 03. Mai 2004 durch die Firma Stöckl
  • Abriss des Altbestandes: 10. Mai 2004 (Fa. Stöckl)
  • Beginn Neubau des Restaurants: 17. Mai 2004 durch die Firma Huter
  • Bauende: 01. Dezember 2004
  • Feierliche Einweihung und Eröffnung: 05. Dezember 2004
  • Baukosten: ca. € 3.000.000,--
  • Baumeisterarbeiten: Firma Huter
  • Umbauter Raum Neubau: 4.000 m³
  • Bebaute Fläche Neubau: 1.000 m²
  • Kubatur Umbau Bestand: 10.000 m³
  • Bauplatz gesamt: 7.800 m²
  • Menge verarbeiteter Beton: ca. 1.800 t
  • Menge Baustahl: 65 t
  • Glasfassade: 500 m²
  • Beschäftigte Firmen: 40
  • Maximale Anzahl der Arbeiter vor Ort: 180
     

Platzaufteilungen:

  • 350 Sitzplätze im SB-Bereich
  • 110 Sitzplätze im Bedienungsbereich
  •  90 Sitzplätze im „Café Galerie“
  • 550 Sitzplätze auf der Terrasse


Flächen:

  • 300 m² „Free flow“ – Bereich
  • 600 m² Selbstbedienungs-Bereich
  • 150 m² Bedienungsbereich
  • 120 m² Küche
  • 160 m² Nebenräume, Küche
     

Weiter zum nächsten Meilenstein...[2006]