Unterkünfte suchen
 
 
Unterkünfte suchen
 
 

Haben Sie Fragen? Unsere Urlaubsexperten beraten Sie gerne:

Tel +43 5088050

Wanderparadies

 

Wandermöglichkeiten gibt es in der Olympiaregion Seefeld unzählige - schöne Wanderungen in Verbindung mit einer unvergesslichen Seilbahnfahrt und einem herrlichen Ausblick nur wenige!

Viel unterschiedliche Wanderwege erwarten Sie bei uns, drei von den Hauptwanderungen in Verbindung mit Bahnfahrten dürfen wir Ihnen vorstellen:

 
Tour A - Panoramawanderung zur Seefelder Spitze (2.220 m):

  • Mit der Standseilbahn und der Seefelder Jochbahn bis zum Seefelder Joch (2.064 m). Dann zu Fuß den Panorama-Höhenweg bis zur Seefelder Spitze (2.220 m) und zurück - Gehzeit hin und zurück ca. 2 Stunden (leichte bis mittlere Schwierigkeit). 

 

Tour B - Die "Königstour":

  • Der gesamte Höhenweg A + B + C von einer Gipfelstation zur anderen.
  • Von Seefeld aus (Talstation 1.228 m) mit der Standseilbahn zur Bergstation Rosshütte auf 1.762 m Höhe fahren. Weiter mit der Seilbahn zum Seefelder Joch (2.060 m).
  • Auf dem anfangs breiten Grasrücken in Richtung Süden wandern, bis über einen schmaleren Grat die Seefelder Spitze auf 2.221 m Höhe erreicht ist.
  • Nun führt ein anspruchsvoller Steig rechts des Südgrates in teilweise leicht schrofigem Gelände abwärts und durch eine Lücke zur anderen Gratseite. Weiter hinab ins "Törl" auf 2.122m Höhe.
  • Hier rechts halten, bis bergabwärts eine Wegverzweigung erreicht ist. Längs des Felsfußes wird über einige Felsen die Reither Scharte erreicht - den Steig Richtung Nordwesten wählen.
  • Schräg durch steile Hänge geht es nun zur Bergstation Härmelekopf auf 2.045 m Höhe hinab, wo eine Seilbahn hoch über dem Hermannstal zur Bergstation Rosshütte zurück fährt.
  • Nun entweder den Fußweg zurück ins Tal nehmen oder ein zweites Mal die Standseilbahn zur Talstation nutzen.
  • Gehzeit ca. 3 - 4 Stunden (schwierige Tour)

Hinweis: Ohne den Seilbahnen zur Bergstation Rosshütte und zum Seefelder Joch verlängert sich die Tour im Aufstieg um rund 2,5 Stunden.

 

  • Alternativ  (schwierig - Alpine Erfahrung erforderlich!) kann man von der Reither Scharte weiter zur Reither Spitze 2.373 m aufsteigen (schwierig, teilweise ausgesetzt, Leiter).
  • Von einem der schönsten Aussichtsgipfel im Karwendelgebirge steigt man den schrofigen Steig ab in Richtung Nördlinger Hütte (2.230 m).  
  • Hier wählt man den Steig (teilweise ausgesetzt, hohe Stufen) in Richtung  Bergstation Härmelekopfbahn.
  • Auf dieser Tour verlängert sich die Gehzeit um ca. 1,5 Stunden.

 

Tour C - Höhenweg zur Nördlinger Hütte (2.230 m):

  • Mit der Standseilbahn und der Härmelekopfbahn zum Härmelekopf (2.045 m). Von hier aus führt der aussichtsreiche Höhenweg zur Nördlinger Hütte (2.230 m) und zurück. Gehzeit ca. 2 1/2 Stunden (mittelschwer).
    Falls sie nicht mit der Bahn retour fahren möchten, können Sie auch gerne von der Härmelekopfbahn-Bergstation über die Reitherjoch-Alm in Richtung Tal absteigen.

 

Die Nördlinger Hütte ist im Besitz des Deutschen Alpenvereins (Sektion Nördlingen) und steht auf dem Südgrat der Reither Spitze, 150m unter deren Gipfel, auf ungemein aussichtsreicher Höhe gelegen. Sie ist mit 2.230 m das höchstgelegene Schutzhaus des Karwendels. Die Aussicht auf die Mieminger, Wetterstein, Ötztaler, Stubaier, und Zillertaler Berge sucht ihresgleichen.
Die Hütte ist sowohl Ausgangspunkt für die Besteigung der Seefelder Spitze, Reither Spitze und Freiungsspitzen als auch für eine mehrtägige Hüttenwanderung am Karwendel-Höhenweg (https://karwendel-hoehenweg.at)

Nördlinger Hütte: Homepage...[weiter]

 
HINWEIS
Bitte beachten Sie, dass Sie sich im teils hochalpinen Bereich befinden!

ALPIN NOTRUF der Bergrettung
Über die Telefonnummer "140" erreichen Sie die Bergrettung Tirol, des weiteren können Sie an jeder besetzten Liftstation Hilfe anfordern lassen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Verhalten Sie sich eigenverantwortlich! Für eventuelle Schäden oder Unfälle übernehmen die Bergbahnen Rosshütte Seefeld-Tirol-Reith AG keinerlei Verantwortung und Haftung!

NOTFALL-APP

Die Bergrettung Seefeld-Reith und die Bergbahnen Rosshütte empfehlen die NOTFALL-APP der Leitstelle Tirol!


FUNKTIONEN:

  • Automatische Übermittlung der Personendaten und Standortdaten (GPS-Koordianten) an die Leitstelle Tirol GmbH per Internet oder SMS
  • Herstellen einer Telefonverbindung zur Leitstelle Tirol GmbH
  • Testfunktion, um das Funktionieren der Datenübertragung und der Telefonverbindung bedenkenlos zu testen, ohne einen Fehlalarm auszulösen


GRATIS-DOWNLOAD:

Die Verwendung der App ersetzt nicht den Abschluss einer Bergekostenversicherung. Die Notfall App Bergrettung Tirol operated by Leitstelle Tirol GmbH. Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

Wetter

Leicht bewölkt

Heute - 17.07.2019 Es wird zumindest zeitweise sonnig und es bleibt bis zum Abend weitgehend trocken. 7° / 23° C

zur Vorhersage